Keramische Membranen

Wegen der grossen Membranflächen werden in der Trinkwasseraufbereitung vorwiegend organische Membranen eingesetzt.
Hingegen können mit keramischen Membranen aggressive und heisse Medien behandelt werden. In der Industrie werden sie meist für die Aufbereitung kleinerer Flüssigkeitsmengen (<1000 m3/Tag) eingesetzt. Keramische Membranen decken einen Porengrössen-Bereich von der engen Ultrafiltration (1 Kilodalton) bis zur Mikrofiltration (1.4 Mikron) ab.
Wegen Ihres Preises pro eingesetztem Quadratmeter Membranfläche wird Keramik in der Bereitung von Trinkwasser noch kaum eingesetzt. Sollte dieser Preis in Zukunft fallen, werden keramische Werkstoffe an Attraktivität gewinnen, weil sie weitgehend inert und langlebig sind.
Membratec SA
Technopôle 3
CH - 3960 Sierre
Switzerland

Tél.+41 (0)27 456 86 30