Projektblatt
Riddes (2016)

Ort
Riddes (VS), Schweiz
Betreiber
Gemeinde Riddes
Gesamtkosten Anlage
CHF 5'800'000.-
(Inkl. Turbinierung, Bauarbeiten und Aufbereitung)
Projektdaten
Rohwasser: Quell- und Oberflächenwasser
Temperatur: 1 - 10 °C
Nennleistung: 240 m3/h
Verfahrensablauf
Vorfiltration (200µm), Ultrafiltration, Netzschutz-Chlorung
Projektpartner
Ingenieurbüro IDEALP SA, Sion
Chronologie
Oktober 2014
Ausschreibung
November 2014
Vergabe
August - Oktober 2016
Montage
November 2016
Inbetriebnahme
Dezember 2016
Provisorische Abnahme
Projektbeschrieb

Das Trinkwassernetz der Gemeinde Riddes wird vor allem durch die Quellgruppe Pontets gespeist, welche oberhalb der Touristenstation "La Tzoumaz" liegt.

Die Quellen waren mehrmals von bakteriologischen Verunreinigungen betroffen, das letzte Mal im August 2016, kurz vor der Inbetriebnahme der neuen Ultrafiltrationsanlage. Davor wurde das Quellewasser lediglich mit Chlor desinfiziert. Weiter ist die Quellschüttung im Winter kaum hoch genug, die Konsumationsmenge im Netz zu decken, insbesondere während der Hochsaison.

Um das quantitative Problem zu lösen, hat die Gemeinde ein Projekt lanciert, um das Quellwasser mit Oberflächenwasser aus dem Lac des Vaux anzureichern. Der See befindet sich auf einer Höhe von 2550 MüM und wird 800 m weiter unten bei der Station "des Pontets" turbiniert. Je nach Konsumationsbedarf im Netz wird ein Teil dieses Wassers anschliessend mit dem Quellwasser vermischt und anschliessend durch Ultrafiltration aufbereitet.

Die Ultrafiltration ist die am besten geeignetste Aufbereitungsmethode, weil sie es erlaubt, die vorhandenen Probleme (Bakterien und Trübung) in einem einzigen Schritt zu lösen. Der Gemeinde Riddes steht somit zuverlässig jederzeit ein Trinkwasser bester Qualität zur Verfügung.

Membratec SA
Ecoparc de Daval C 1
CH - 3960 Sierre
Switzerland

Tél.+41 (0)27 456 86 30