Herstellung von stickstoffreichem Dünger mittels Membranstripping

Herstellung von stickstoffreichem Dünger aus Klärschlamm mittels Membranstripping
Aus der anaeroben Gärung entstehen stickstoffreiche Schlämme. Deren flüssigen Rest nach der Zentrifuge wird als Zentratwasser bezeichnet und wird normalerweise zum ARA-Einlauf wieder geführt. Ein neuer von Alpha Wassertechnik (https://www.alphawt.ch) und Membratec entwickelter Prozess ermöglicht die Extraktion eines mehrheitlichen Anteils dieses Stickstoffs für die Verwertung als Mineraldünger. 

Diese Technologie basiert auf einem Membranverfahren, das die gelösten gasförmigen Inhaltsstoffe von ihrer Flüssigkeit entfernt. 85% des im Zentrat enthaltenen Stickstoffs wird als Ammoniumsulfat-Dünger aufkonzentriert (80 gN/Liter). 

Für ARAs bringt dieses Verfahren folgende Vorteile mit: 

  • Verwertung von stickstoffreichen Abfällen als Dünger. 
  • Verminderung der Ammonium-Belastung in der Abwasserbehandlung :
    • Verringerter Sauerstoff-Einsatz in der Biologie; 
    • Verringerter Ammonium-Gehalt im gereinigtem Abwasser nach der ARA;
    • Verringerter Ausstoss des für die ARAs relevantesten Treibhausgases N2O (Klik-Förderung). 
  • Verringerter Platzbedarf und Modularität des Verfahrens (im Gegensatz zu Stripping-Türme). 
Zusätzliche Infos unter https://www.aquaetgas.ch/fr/eau/eaux-us%C3%A9es/ag2018-01_fa_p%C3%BCrro/
Membratec SA
Ecoparc de Daval C 1
CH - 3960 Sierre
Switzerland

Tél.+41 (0)27 456 86 30
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok