Projektblatt
Stüsslingen (2019)

Ort
Stüsslingen (SO), Schweiz
Betreiber
Gemeinde Stüsslingen
Gesamtkosten Anlage
CHF 1'670'000.- (inkl. Reservoir und Gebäude)
Projektdaten
Rohwasser: Quellwasser
Temperatur: 7-12 °C
Nennleistung: 20 m3/h
Verfahrensablauf
Vorfiltration, Ultrafiltration, Netzschutz-Chlorung
Projektpartner
Ingenieurbüro K. Lienhard AG, Buchs-Aarau
Chronologie
Januar 2017
Ausschreibung
März 2017
Vergabe
Januar 2019
Anlagebau im Werk
März 2019
Montage vor Ort
April 2019
Inbetriebnahme
Juni 2019
Abnahme der Anlage
Projektbeschrieb

Die Gemeinde Stüsslingen wird mit Trinkwasser hauptsächlich von den Aengi-Quellen versorgt. Diese Quellen wurden in der Vergangenheit mit Ozon behandelt und mit Aktivkohle filtriert, dann in einem Reservoir gefasst, das am Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut wurde.

Da es seit einigen Jahren wiederholt zu einer Kontamination des Trinkwassers kam, wurde im Jahr 2018, im Rahmen des Baus eines neuen Reservoirs, eine neue Aufbereitungsanlage geplant.

Es handelt sich um eine Ultrafiltrationsanlage mit einer Kapazität von 20 m3/h, mit einem System für die Netzschutz-Chlorung des gefilterten Wassers ausgestattet. Die kompakte Anlage (nur 3 m2 Platz werden bei einer nutzbaren Filtrationsfläche von 384 m2 benötigt), integriert sich vorteilhaft in den neuen Gebäuden.

Dank der neuen Anlage verfügt jetzt die Gemeinde Stüsslingen über eine Versorgung mit einem stets einwandfreien Trinkwasser, unabhängig von der Trübung des Quellwassers.

Membratec SA
Ecoparc de Daval C 1
CH - 3960 Sierre
Switzerland

Tél.+41 (0)27 456 86 30