Projektblatt
Conthey (2003)

Ort
Conthey (VS), Schweiz
Betreiber
Gemeinde Conthey
Gesamtkosten Anlage
CHF 2'200'000.-
Projektdaten
Rohwasser: Karstquellen
Temperatur: 5 °C
Nennleistung: 650 m3/h
(2003: 500 m3/h)
(2013: 150 m3/h)
Verfahrensablauf
Vorfiltration, Ultrafiltration
Projektpartner
Ingenieurbüro Tournier & Blanc, Conthey
Ingenieurbüro A. Robyr, Sion
Chronologie
November 1999 - April 2000
Pilotversuche
Juni 2001
Vergabe
April 2001 - November 2002
Bau Gebäude
Oktober - Dezember 2002
Montage
Januar 2003
Inbetriebnahme
November 2013
Inbetriebnahme der Erweiterung
Projektbeschrieb

Seit 1998 plant die Gemeinde Conthey Arbeiten zur Sicherung der Trinkwasserversorgung: zwei Quellen müssen in einem neuen Reservoir zusammengeführt und über eine Aufbereitung geführt werden. Als Karstquellen weisen sie häufig Trübungsspitzen auf und die Bodenpassage von ca. 17 Stunden bringt keine ausreichende Filterwirkung.

Obwohl ursprünglich als Mehrschichtfilter konzipiert, sollte die Membrantechnik doch auch evaluiert werden. Membratec wurde mit einem Pilotversuch über fünf Monate im Winter 1999-2000 beauftragt. In diesem Zeitraum traten regelmässig Trübungen von über 10 NTU auf, im März 2000 sogar 45 NTU.

Die Ergebnisse fallen so überzeugend aus, dass eine Ultrafiltrations-Anlage von 140 L/sec Leistung ausgeschrieben wird, mit Option auf eine spätere Verdoppelung der Nennleistung.

Membratec erhält den Zuschlag und installiert eine Anlage aus 5 unabhängigen Strassen mit je 28 L/sec Nennleistung in das neue unterirdische Gebäude, das neben der Filteranlage ein Reservoir von 2000 m3 Inhalt und technische Räumlichkeiten beherbergt.

Aufgrund des steigenden Wasserbedarfs wird Ende 2013 eine 6. Aufbereitungslinie mit 40 l/s Leistung installiert. Ausserdem werden auf 2 bestehenden Linien die Module erneuert.

Membratec SA
Technopôle 3
CH - 3960 Sierre
Switzerland

Tél.+41 (0)27 456 86 30