Projektblatt
Vex (2000)

Ort
Thyon 2000 (VS), Schweiz
Betreiber
Gemeinden Vex und Veysonnaz
Gesamtkosten Anlage
CHF 900'000.-
Projektdaten
Rohwasser: Lac des Dix
(Stausee Grande Dixence)
Temperatur: 4°C
Nennleistung: 70 m3/h
Verfahrensablauf
Vorfiltration, Ultrafiltration
Projektpartner
Ingenieurbüro H+H, Sion
Chronologie
März - April 1999
Pilotversuche
Frühling 1999
Vorprojekt
Januar 2000
Vergabe
Frühling 2000
Rückbau der alten Filteranlage
Mai - Juni 2000
Bau
Juni 2000
Inbetriebnahme
Projektbeschrieb

Das Wintersportgebiet von Thyon 2000 wird aus dem Druckstollen der Grande Dixence mit Trinkwasser versorgt. Es strömt mit Vordruck in die Aufbereitungsanlage, die bisher aus 2 Mehrschichtfiltern bestand.

Das Wasser des Stausees enthält sehr feinen Gletscherschliff, der nicht sedimentiert und der im bestehenden Filter nur sehr ungenügend zurückgehalten wurde. Die Feriengäste waren deshalb gezwungen, diese « Gletschermilch » zu trinken, die sich nicht für die Zubereitung aller Speisen und Getränke eignete.

Da dies für einen Tourismus-Standort ein Imageproblem darstellte, beschlossen die lokalen Behörden 1998, das Problem mit einem Membranfilter-Pilotversuch anzugehen. Da die Ergebnisse derart ermutigend ausfielen, wurde beschlossen, den Ersatz der alten Filter durch eine Ultrafiltration mit der 3-fachen Nennleistung, zum Einbau in das bestehende Gebäude, auszuschreiben.

Die neue Anlage wurde am 6. Juli 2000 eingeweiht und ist somit die erste derartige Anlage, die in der Schweiz in Betrieb ging, um grosstechnisch Trinkwasser zu gewinnen.

Membratec SA
Technopôle 3
CH - 3960 Sierre
Switzerland

Tél.+41 (0)27 456 86 30